Die Ortsbegehung in Richen - mit Rückschau, Aktuellem und Ausblick bzw. Wünschen (Lesen Sie weiter mit "Klick" auf's Bild)

Im Anschluß an die Ortsbegehung vom 24. April im Stadtteil Adelshofen trafen sich die Kandidatinnen und Kandidaten der Eppinger CDU-Liste für die Kommunalwahlen in Richen. Wegen eines plötzlich einsetzenden Sturms verkürzte Stadt- und Ortschaftsrat Anton Varga die vorgesehene Ortsbegehung in Richen. Die Teilnehmer trafen sich daher vor der Verwaltungsstelle, wo unweit davon am 19. Mai 2019 um 13:00 Uhr in der Endgasse - im Rahmen einer Feierstunde -  offiziell die neu gestaltete Platzfläche an die Bürgerinnnen und  Bürger übergeben werden soll. – Dennoch konnten die für den Stadtteil Richen durchgeführten, anstehenden und vordringlichen Punkte angesprochen werden. Rückschauend wurde festgestellt, dass sich der gebaute Hochwasserschutz bewährt hat. Stolz ist man auch auf den neuen Spielplatz, der gut angenommen wird. -  Im „Zwinger“ wurde der fehlende Gehweg vor den Häusern bemängelt (Gefährdungsgefahr für die Fußgänger) und gefährlich sei auch der offizielle Radweg, der inzwischen stark frequentiert wird. Neuer Wohnraum für 30 Personen konnte geschaffen werden, weil der dafür notwendige Entwicklungsplan rechtzeitig eingebracht wurde. - Ein Dauerthema ist in Richen nach wie vor der Schwerlastverkehr. Immer wieder wird vom Richener Ortschaftsrat die Forderung erhoben, Teile des Ortes zur „Tabuzone für den Schwerlastverkehr“ zu erklären. Verschiedene Maßnahmen, die in der Vergangenheit durchgeführt wurden, erbrachten aber keine absolut zufriedenstellende Ergebnisse. Eine immer wieder geforderte Umfahrung, welche das Problem aus der Welt schaffen könnte, wurde aber aus verschiedenen Gründen leider noch nicht realisiert.

Nach oben