Ortsbegehung in der Kernstadt

Abschluss der Ortsbegehungen in Eppingen

CDU Ortsbegehung Eppingen

Die letzte Ortsbegehung im Rahmen der Kommunalwahlen galt der Kernstadt. - Der CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Scherer griff sich dazu einige Schwerpunkte heraus, die für die aktuelle und zukünftige Arbeit der Gemeinderäte im Vordergrund stehen werden. Ausgangspunkt war zunächst das Areal „Rößle“ in der Stadtmitte. Nach dem Abschluß der augenblicklich stattfindenden Baumaßnahmen wird dieses Ensemble das Erscheinungsbild rund um’s Rathaus und um den Marktplatz positiv ergänzen. Erfreulich dabei ist auch, dass bereits alle Wohnungen dort Käufer gefunden haben.

Immer noch Thema ist die Situation in der Brettener Straße. Ideal wäre dort ein Mix aus Wohnen, Gastronomie, Handel und Dienstleistung. – Die momentane, unbefriedigende Verkehrs-Situation in der Bismarckstrasse wurde von Teilnehmern des Rundganges angesprochen. Die Verbesserung dort wird als vordringlich gesehen.

Ein besonderes Augenmerk fiel auf die bereits sichtbaren Fortschritte im Hinblick auf die Gartenschau 2021. Insbesondere der geplante ‚Stadt-Weiher‘ wird sicherlich ein Highlight dabei werden. Wichtig: Bei allen Projekten ist in erster Linie Nachhaltigkeit ein immer zu beachtendes Ziel. Dies gilt u.a. auch für den dann neu zu gestaltendem Kleinbrückentorplatz, welcher vielfältige Funktionen übernehmen wird. - Mit Blick auf das ehem. Gasthaus „Schwanen“ erläuterte Scherer, dass dieses Gebäude zu einem Bürgerzentrum umgestaltet werden wird. Ein Ort, der dann über die Gartenschau hinaus vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für unsere Einwohner und Vereine bietet.

 

Nach oben