Ortsbegehung in Adelshofen

Die vierte Station der Ortsbegehung führte nach Adelshofen .... (Lesen Sie weiter mit "Klick" auf's Bild)

Zu einer weiteren Ortsbegehung in Adelshofen trafen sich am 24. April die Kandidaten und Kandidatinnen der CDU Liste zur Kommunalwahl vor dem Rathaus in Adelshofen. Fraktionsvorsitzender Klaus Scherer begrüßte die zahlreichen Teilnehmer. Die Führung übernahm Klaus Plutowsky aus Adelshofen, der für die Wahl des Ortschaftsrates kandidiert. In seinen Ausführungen unterstützt wurde er zudem von den weiteren Ortschaftsratkandidaten Bernhard Aigner, Nicolai Sommer und Simon Wanielik.

Erstes Ziel waren die Gärten neben der evangelischen Kirche, der Parkplatz hinter der Kirche (eine Neugestaltung ist noch für 2019 vorgesehen) und der Friedhof. Der beschädigte Zaun hinter der  Aussegnungshalle wurde bereits beantragt. Schlecht entsorgen können die Friedhofsbesucher ihren Abfall. Das Geländer ist viel zu weit von den Abfall-Containern entfernt. - Große Schwierigkeiten haben auch die LKW-Fahrer des Containerdiensts, um die zum Austausch vorgesehenen wiederum nahe am Geländer abzustellen. -  Unterwegs zum Dorfgemeinschaftshaus bemängelten einige Adelshofener den stetig zunehmenden Schwerlastverkehr auf der Hilsbacher Straße und die damit verbundene, zunehmende Lärmbelästigung. Für die Fläche zwischen Schule und Kindergarten streben die Kandidaten ein neues Nutzungskonzept an, z.B. durch Umwandlung in ein Gebiet mit einen parkähnlichen Charakter und ansprechenden Sitzgelegenheiten. Für Kinder wäre dort überdies ein Allwetterplatz ideal. Auf dem Weg in das aktuelle  Baugebiet „Alter Richener Weg “ wurde auch die Situation bezüglich der Asylantenwohnungen in der Friedrich-Pfeil-Straße aufgegriffen. Diese sind das derzeit mit 12 Asylbewerbern/Asylanten belegt. Diese sei unbefriedigend und keine Dauerlösung.

Klein und dennoch wichtig: Der Zustand am Lammplatz wurde kritisiert und dass inzwischen eine dort vorhandene Lampe total von Blättern überwuchert ist. Denn gerade mit kleinen Dingen beginnt oft ein größeres „Defizit“.     

Die Kandidaten der bevorstehenden Ortschaftsratwahl danken den Stadtratkandidaten für ihren Besuch in Adelshofen und hoffen auf weitere und gute Zusammenarbeit, um die genannten Punkte umzusetzen.   

Nach oben